facebook twitter youtubegoogleplus

Das Szenemagazin für
Die Schwarze Familie.

Ob Gothic, EBM, Metal, Rockabilly, Punk oder Folk.
Die schwarze Szene ist mehr als die Summe ihrer Richtungen.
Auch mit Kind sind wir weiter schwarz...

WIR sind die Famile der Szene!

-schwarz-romantische Festspiele jedes Jahr zu Pfingsten in Leipzig  

Vom 2. bis 5.Juni  werden wieder 20000 Gothics aus aller Welt in Leipzig erwartet um zum 26.Mal die internationale Familienzusammenkunft der Gothic-Szene zu feiern.  
Das Wave-Gotik-Treffen ist in seiner Art in dieser Größe und mit seiner langen Geschichte weltweit einmalig:

An rund 50 Orten, über die ganze Stadt verteilt, werden etwa 200 Bands und Künstler auftreten und dabei erneut alle Spielarten dunkler Musik aufführen: Von Future-Pop bis Goth-Metal, von EBM bis Apocalyptic Folk, von mittelalterlichen Klängen bis zu elegischem Post Punk.
Neben bekannten Szenegrößen laden weniger bekannte, wirkliche „Undergroundbands“ und Künstler aus den Randbereichen der Szenemusik zu musikalischen Neuentdeckungen ein. Die Konzerte und Veranstaltungen des WGT finden an rund 50 Orten in ganz Leipzig statt, so etwa in den altehrwürdigen Gemäuern der Moritzbastei, in der neo-antiken Kuppelhalle Volkspalasts oder im historischen Stadtbad.
Auch wundervolle klassische Musik gehört erneut zum WGT-Programm, darunter Opern, Kammermusik, Chor- und Orgelkonzerte.   

 

Doch Musik ist ja längst nicht alles, was das WGT zu bieten hat. Es gibt das „Heidnische Dorf“, einen romantischen Mittelaltermarkt, zu dem man auch mit separaten Tageskarten Zutritt hat, und wo selbst Kinder Spaß haben können.
Auch Lesungen, Ausstellungen, Theater und Filmaufführungen sind Teil des Programms. In historischer Gewandung versammelt man sich zu einem Viktorianischen Picknick im Park. Ein riesiger Gothic-Markt bietet so ziemlich alles feil, was das Szeneherz begehrt. In unzähligen Klubs laden internationale Szene-DJs bis zum Morgengrauen zum Tanzen ein.
Bei der beliebten Fetischparty des Treffens feiert man sehr freizügig, hier wird beim Einlaß streng auf entsprechend angemessene Kleidung geachtet.

wgtbanner1

Ein Bummel durch die Leipziger Innenstadt lohnt sich besonders für Kunst- und Kulturinteressierte: Der Eintritt in mehrere Leipziger Museen ist mit WGT-Bändchen frei, so etwa im Museum der Bildenden Künste, im Ägyptischen Museum und in die Grassimuseen.
Zudem bieten diese Museen thematisch passende Führungen für WGT-Besucher an.
Daß schwarze Kultur und christlicher Glaube sich nicht ausschließen, zeigt der seit jeher gut besuchte Szenegottesdienst des WGT in der Peterskirche. Auf Leipzigs größtem Friedhof wird es Führungen geben, bei denen man Erstaunliches über alte Bestattungsrituale oder die dort lebenden Fledermäuse erfährt. Der „Stricknachmittag für Schwarzromantiker“, bei dem alte Handarbeitstechniken erlernt werden können, ist kein Scherz, sondern mittlerweile eine WGT-Kultveranstaltung.    

Der große Treffen-Zeltplatz liegt auf dem Gelände der ehemaligen Landwirtschaftsmesse „agra“ am Rande der Stadt. Die öffentlichen Nahverkehrsmittel der Stadt können von Freitagmorgen bis Dienstagmittag alle WGT-Gäste kostenlos benutzen.  

Das Beste am Wave-Gotik-Treffen aber ist seine einzigartige, magische Atmosphäre, die man überall in Leipzig spüren kann. Gruftis aus aller Herren Länder feiern entspannt und friedlich, erfreuen sich an allen Facetten ihrer Subkultur, genießen ihr Zusammensein und tauchen die Straßen und Plätze einer ganzen Stadt in vielfältiges Schwarz.

Tausende Gothics kommen einmal im Jahr nach Hause – zum Wave-Gotik-Treffen.  

Folgende 63 Künstler haben ihren Auftritt beim 26. Wave-Gotik-Treffen bislang zugesagt (Stand 03.02.17): 

Aeon Sable (D) - Ah! Kosmos (TR) - Amanda Palmer & Edward Ka-Spel (USA/NL) Weltpremiere - Angels & Agony (NL) - Annwn (D) - Autodafeh (S) - Azar Swan (USA) - B-Movie (GB) - Besides (PL) - BFG (GB) - Black Nail Cabaret (H) - Chemical Sweet Kid (F) - Corde Oblique (I) - Cryo (S) - Cuelebre (E) - Da-Sein (E) Weltpremiere - Der Blaue Reiter (E) - Desperate Journalist (GB) - Eden (AUS) Europa-Premiere - Eisfabrik (D) - Esben And The Witch (GB) - Hautville (I) - Hørd (F) - Hexperos (I) - Ianva (I) - Illuminate (D) - In the Woods... (N) - Iszoloscope (CDN) - Jarboe (USA) exklusives Akustikkonzert - Klangstabil (D) - Landscape Body Machine (CDN) - Larrnakh (H) - Lebanon Hanover (GB) - Lucifer's Aid (S) - Masquerade (FIN) - Mlada Fronta (F) - Moon Far Away (RUS) - Nikolas Schreck (USA) - Noisuf-X (D) - Nox Interna (D) - Ohm (CDN) - Peter Bjärgö (S) - Peter Heppner (D) - Pouppée Fabrikk (S) - Principia Audiomatica (HR) - Red Mecca (S) - Rotersand (D) - S.P.O.C.K (S) - Saigon Blue Rain (F) - She Past Away (TR) - Shireen (NL) - Sixth June (SRB) - Skinny Puppy (CDN) exklusives Konzert in Deutschland 2017 - Soviet Soviet (I) - Sylvaine (N) - The Agnes Circle (GB) - The Devil And The Universe (A) - The Mission (GB) - Vain Warr (USA) ehemals Blacklist - Virgin In Veil (FIN) - VNV Nation (IRL/GB) - Whispering Sons (B) - Wires & Lights (D) -  

Für weitere Informationen über die auftretenden Künstler gibt es hier eine Auflistung der offiziellen Bandseiten: http://www.wave-gotik-treffen.de/forumwgt3/viewtopic.php?f=3&t=23992 

Auf der WGT-Webseite kann man sich für den elektronischen Rundbrief „Treffen Weltbote“ eintragen, der über Programmneuigkeiten informiert.     

WGT-Spezialtips
Neben bekannten Szenebands hält das kommende WGT erneut etliche musikalische Perlen bereit, deren Namen vielleicht nicht jedem bekannt sind, die aber dennoch oder gerade deshalb großartige, nicht alltägliche Konzerterlebnisse versprechen. Es lohnt sich also, das Programm vorab genauer anzuschauen und hier und da mal reinzuhören. Es folgen ein paar Tips zu solchen weniger bekannten, aber interessanten Bands und Künstlern auf dem 26. WGT, nebst Hörbeispiel. 

Ah!Kosmos Minimal Techno, Ambient | Türkei
https://www.youtube.com/watch?v=NeOzh9H0-DU Hinter diesem etwas merkwürdigen Namen verbirgt sich die Istanbuler Produzentin Basak Günak. Ihre meist instrumentalen Tracks zwischen Ambient, Minimal Techno und Postrock sind atmosphärisch, dunkel und hypnotisch. Träumen, tanzen, staunen - alles ist möglich. Empfohlen für Freunde von Thom Yorke, Apparat oder Plaid. 

Annwn Neoklassik, Ethereal | Deutschland
https://www.youtube.com/watch?v=xX_KLoDbgjs Ätherischer, schwebender Kammerfolk, getragen von der himmlischen Stimme von Sabine Hornung, die ein großes Ensemble klassischer Musiker leitet. Streckenweise kann man kaum einen Unterschied zur unangefochtenen Herrscherin des Genres namens Loreena McKennitt erkennen. 

BFG Gothic Rock | UK
https://www.youtube.com/watch?v=3NhiYd-2E80 1985 gegründet, zählten BFG damals zu den Prototypen des Gothrocks der ersten Stunde, supporteten New Order auf ihrer 86er Tour und wurden häufig mit Joy Division verglichen. Jetzt sind sie wieder zurück, und wurden zuletzt bei einem Auftritt in Berlin stark gefeiert.  

Cuélebre Pagan Folk, Mittelalter | Spanien
https://www.youtube.com/watch?v=aWA0s1eqopY Junges sympathisches Ensemble aus Valencia, benannt nach einer geflügelten Riesenschlange aus der nordspanischen Mythologie. Freunde von Hagalaz' Runedance oder Trobar De Morte sollten zumindest eines der beiden geplanten Konzerte besuchen. 

Da-Sein Industrial, Angstpop | Spanien
https://www.youtube.com/watch?v=WqP1vbxORnk Nach dem Auftritt von TeDIS im vergangenen Jahr folgt nun die zweite Bühnenpremiere einer Band des Industrial-Kultlabels "Galakthorrö". Düstere, reduziert gehaltene Analogelektronik, vielgestaltig von tanzbar bis zerstörerisch, mit verfremdeter, meist weiblicher Stimme, welche Texte in Polnisch und Englisch intoniert. 

Desperate Journalist Indie, Postpunk | UK
https://www.youtube.com/watch?v=xNwQTRLHTE8 Ihr gleichnamiges Debütalbum von 2015 war ein Hit-Feuerwerk sondersgleichen, in diesem Jahr folgt der zweite Streich sowie endlich der erste Auftritt beim WGT! Musikfreunde, die dem Ableben einer Band namens "The Organ" hinterher trauern und nebenbei noch ein Herz für Cure oder die Smiths haben, mögen sich unbedingt einfinden oder sich im Nachhinein schwarz (!) ärgern. 

Eden Ethereal, Wave | Australien
https://www.youtube.com/watch?v=TUI4T5djc1o Den älteren Semestern ist vielleicht das US-Label "Projekt" noch ein Begriff, das den geneigten Waver und Romantiker in Zusammenarbeit mit den deutschen Kollegen von Hyperium in den 90ern regelmäßig mit traumhaften Releases von Bands wie Lycia, Love Spirals Downwards, Black Tape For A Blue Girl und anderen versorgte. Zu den Speerspitzen des Projekt-Programms gehörte damals auch eine Band namens Eden, die heute leider kaum noch jemand kennt. Besonders ihr Mini-Album "Healingbow" (1993), aufgenommen mit Pieter Bourke, der später u.a. des Öfteren mit Lisa Gerrard arbeiten sollte, gehört wohl zu den besten Klassikern des Genres. Freunde von Dead Can Dance oder o.g. Bands sollten hier aufhorchen, denn nach der kürzlichen Neuformierung kommen Eden nun zum ersten Mal überhaupt nach Europa. 

Hautville Neoklassik, Neofolk | Italien
https://www.youtube.com/watch?v=vfo6onkKaDU Auch schon zum zweiten Mal beim WGT, aber nicht minder erwähnenswert. Kraftvoller, italienischer Neofolk. Freunde von Argine, Corde Oblique oder Ashram sollten das Konzert nicht verpassen.    

Hørd Minimal Synth | Frankreich
https://www.youtube.com/watch?v=J-VbRCUbQtg Junges Ein-Mann-Projekt aus Frankreich, das sphärisch-melodische Synthie-Klänge produziert, quasi die männliche Antwort auf Hante.

Lucifer's Aid EBM | Schweden
https://www.youtube.com/watch?v=TKb3ogbmrPI Das Label Progress Productions (u.a. Kite, Hendric De La Cour, Agent Side Grinder usw.) dient erneut als Talentschmiede und Qualitätsgarant für hochwertige elektronische Klänge, in diesem Fall für feinsten Oldschool-EBM eines jungen schwedischen Projektes. 

Moon Far Away Neofolk | Russland
https://www.youtube.com/watch?v=tp2c9DR4QK0 Im Grunde gehören MFA schon seit Ewigkeiten zur Speerspitze des osteuropäischen Neofolks und sind damit kein wirklicher Geheimtip mehr. Das Ensemble bezieht seine Inspiration aus der alten nordrussischen Folklore und erzeugt, nicht zuletzt durch die rituell anmutenden Kostüme und Masken, eine entrückte Stimmung auf seinen seltenen Konzerten. Nach 2011 nun zum zweiten Mal auch beim WGT. 

Shireen Elfenpop, Ethereal | Niederlande
https://www.youtube.com/watch?v=CyWUd5Whh9w Sie kommen aus den Niederlanden und bezeichnen ihre Musik als "Witchpop". Damit liegen sie nah bei Bands wie Euzen, Valravn oder Mila Mar. Wem diese Bands am Herzen liegen, der sollte Shireen nicht verpassen. 

Sylvaine Postrock, Shoegaze, Black Metal | Frankreich
https://www.youtube.com/watch?v=N6w4FxmYjh8 Die norwegische Multiinstrumentalistin schwimmt mit ihrem aktuellen Album "Wistful" stilsicher im Fahrwasser des sogenannten "Blackgaze" mit, das in jüngerer Zeit maßgeblich von Bands wie Alcest geschaffen wurde. Sie dadurch als bloßen Klon abzutun, würde jedoch der Qualität die sie abliefert nicht gerecht werden, auch da ihre Engelsstimme dem Klangspektrum noch einiges Schönes hinzuzufügen weiß. Im Gegensatz zum Studio spielt sie beim WGT natürlich nicht alle Instrumente selbst, sondern kommt mit voller Bandbesetzung. 

Vain Warr Wave, Postpunk | USA
https://vainwarr.bandcamp.com/track/deadline-season Die US-Band Blacklist war vor Jahren bereits für das WGT bestätigt, kurz vor dem Treffen lösten sie sich jedoch auf. Nun kommt Joshua Strawn jedoch mit seinem aktuellen Projekt Vain Warr nach Leipzig - und hat nach eigenen Aussagen auch ein paar Blacklist-Songs des HammerAlbums "Midnight Of The Century" im Gepäck. 

Whispering Sons Wave, Postpunk | Belgien
https://www.youtube.com/watch?v=zmffv-ZV4iE Eine der hoffnungsvollsten neuen Bands des Genres kommt aus Belgien. Schon mit ihrer ersten EP legte sie 2015 einen eiskalten Meilenstein vor. Songs wie "Time" oder "Wall" sind derzeit zu Recht aus keiner guten Club-Playlist wegzudenken.  

Wires & Lights Wave, Postpunk | Deutschland
https://www.youtube.com/watch?v=nwKTll0cme0 Nach der Auflösung der Band Passion Play, die ihr letztes Konzert beim WGT gab, folgt nun der Beginn einer neuen Ära unter dem Namen "Wires & Lights". Es ist ihr zweiter Auftritt nach der 15. Geburtstagsparty der legendären "Pagan Love Songs" Partyreihe in Bochum.