facebook twitter youtubegoogleplus

Das Szenemagazin für
Die Schwarze Familie.

Ob Gothic, EBM, Metal, Rockabilly, Punk oder Folk.
Die schwarze Szene ist mehr als die Summe ihrer Richtungen.
Auch mit Kind sind wir weiter schwarz...

WIR sind die Famile der Szene!

Neuroticfish wurde Anfang der 90er Jahre gegründet. Geprägt wurde die Band durech Bands wie Skinny Puppy, Nine Inch Nails und Depeche Mode.

1999 erschien ein erster Tonträger und die band bekam einen Plattenvertrag.

2005 wurde Henning Verlage festes Bandmitglied, nachdem er Klein seit 2001 als Live-Keyboarder, Co-Produzent und Remixer zur Seite gestanden hatte.

Am 11. Mai 2008 wurde die Band auf dem Wave-Gotik-Treffen aufgelöst.

Juli 2012 kündigte Klein auf der Homepage an, dass es ein Comeback der Band geben würde.

Am 22. März 2013 gaben Neuroticfish in der Matrix in Bochum, Germany, mit ihrem "Sign of life" Konzert ihr lange erwartetes Comeback.
Zu Promotionzwecken wurde die "Limited Behaviour EP" in einer Stückzahl von 100 Stück aufgelegt. Sie beinhaltet 3 neue Stücke und einen Remix von "I don't need the city".

Diskografie

  • 1999: No Instruments, CD
  • 2000: No Instruments (Second Edition), CD
  • 2002: Les Chansons Neurotiques, CD
  • 2005: Gelb, CD

Neuroticfish 3

shop

Besser als die beiden von UNLICHT selber, kann man sie nicht beschreiben.
Deshalb hier ein Auszug ihrer "Philosphie"*

"Lange Jahre bevor auch nur der kleinste Funke der Ladenidee entstanden war, sind wir drei in der Musikszene unterwegs gewesen.
Wie tausende andere auch sind wir auf Konzerte gegangen, in die Clubs, auf Festivals oder Mittelaltermärkte.

Mit dem Interesse für die Musik lebte man ein Stück Subkultur, traf Gleichgesinnte, gewann (und verlor) Freunde, besorgte sich die neusten Platten, später CDs und eben Klamotten und Kleinkram: Eifrig besuchte man Messen und Märkte, scheute auch lange Fahrten nicht zum nächsten Szeneladen oder als altgedienter Rollenspieler eben zum nächsten Fantasticshop.

Mit dem Internet wurde da manches einfacher, aber auch anonymer.
Schon lange nervte es uns da einfach, dass es in Düsseldorf und Umgebung wenig so richtiges für unseren Geschmack gab.
Und daraus entwickelte sich schließlich die Idee, aus der unser Laden hervorging!

ruestlkammer2lookthru

UNLICHT [steht als] Synonym für Schatten und Dunkelheit steht es für die Subkultur, der wir uns zugehörig fühlen, die etwas abseits des Lichtes und Glanzes der Öffentlichkeit, des scheinbar Normalen steht.
Da wir uns für all diese Musikrichtungen mit ihren Nuancen interessieren, wollten wir einen Rahmen schaffen, wo wir die vielen Gemeinsamkeiten aber auch die Besonderheiten präsentieren können.
Zu einem Szeneshop gehören nicht nur Club-Klamotten, sondern auch entsprechende Dinge des täglichen (Szene-) Lebens.
Daher bieten wir neben Darkwear und Gewandung eben auch von Absinth bis Zeitschriften jede Menge „Zubehör".

Wir möchten unseren kleinen Beitrag für das Szene-Leben, gerade in und um Düsseldorf, leisten, u.a. mit Sonderaktionen und damit, dass wir auch neuen Künstlern aus Musik, Literatur etc. eine Plattform anbieten.

Wir haben unseren Shop so eingerichtet, dass wir selbst auch gerne den Tag dort verbringen und hoffen, dass Ihr Euch auch wohl fühlt beim Stöbern oder einem Pröbchen aus unserem Met- und Fruchtwein-Sortiment!

EUER TEAM VON UNLICHT"

* Auszug aus der Homepage von UNLICHT

http://www.unlicht.com

Einige Bilder in groß findet ihr in der Galerie -> Band feature

Corvus Corax ist eine Band der Mittelalterszene aus Deutschland, auch bekannt unter dem Namen Könige der Spielleute. Die ostdeutsche Band wurde Ende 1989 gegründet. Gründungsmitglieder sind Castus und Venustus. Venustus (Wim) baut einen Großteil der Instrumente wie Dudelsäcke und Schalmeien selbst. Corvus corax ist der wissenschaftliche Name für den Kolkraben.
In den 25 Jahren Bandgeschichte hat die Band einige CD veröffentlicht und Nebenprojekte gegründet. Unter anderem "Tanzwut" (mittlerweile selbständig unter dem TEUFEL), die Cantus Buranus und Gimlie.
In 2015 tourt die Band mit ihrer Jubiläumstour durch Deutschland. Dies ist auch die letzte Tour die Gründungsmitglied Wim begleiten wird. Dannach zieht er sich aus der Band zurück um fortan nur noch als Instrumentenbauer zu arbeiten. Der Band bleibt er auf diesem Wege aber erhalten.

IMG 1181 IMG 1179

Diskografie:

  • 1988: Tempi Antiquii
  • 1989: Ante Casu Peccati
  • 1991: Congregatio
  • 1993: Inter Deum Et Diabolum Semper Musica Est
  • 1994: Corvus Corax erzählen Märchen aus alter Zeit
  • 1995: Tritonus
  • 1996: Tanzwut (Maxi-Single)
  • 1998: Live auf dem Wäscherschloß
  • 1998: Viator
  • 1999: Backstage (VHS)
  • 2000: MM
  • 2000: Mille Anni Passi Sunt
  • 2001: In Electronica (Remixe)
  • 2002: Seikilos
  • 2003: Hymnus Cantica (feat. Tanzwut) (Single)
  • 2003: Gaudia Vite Live (CD, DVD)
  • 2005: Cantus Buranus (CD, CD+DVD)
  • 2005: Dulcissima (MCD, Promo)
  • 2006: Cantus Buranus – Live in Berlin (CD, DVD)
  • 2006: Venus Vina Musica
  • 2007: Kaltenberg Anno MMVII (Compilation)
  • 2008: Cantus Buranus II
  • 2008: Cantus Buranus – Das Orgelwerk
  • 2009: Corvus Corax – Live in Berlin (Doppel-CD, Doppel-CD+DVD)
  • 2010: Cantus Buranus – Live in München (Doppel-CD, Doppel-CD+DVD)
  • 2010: Kaltenberg Anno MMX
  • 2011: Sverker
  • 2013: Sverker – Live (CD, CD+DVD)
  • 2013: Gimlie

ASP wurden im Sommer 1999 von Sänger Alexander Frank Spreng (Asp) und Matthias Ambré, Andreas Gross und Oliver Himmighoffen gegründet. Den Spitznamen Asp erhielt Spreng, weil er dies als Kürzel für seine Schülerzeitungsartikel benutzte.

Ende des Jahres wurde die erste Promo-CD mit den Titeln Schwarzer Schmetterling, Sing Child und Teach Me War fertiggestellt.

Im April 2006 gingen ASP zusammen mit der Band Chamber auf die gemeinsame Akustik-Tour Once in a lifetime, bei der beide Bands gleichzeitig auf der Bühne standen und Lieder beider Gruppen rein akustisch interpretierten.

Die ASP-Tour im Oktober 2006 trug den Titel Ich bin ein wahrer Satan. Zeitgleich dazu erschien die Single mit dem selben Titel in vier verschiedenen Versionen mit unterschiedlichen Liedern und Artworks. Jeder Single lag ein Teil eines Gutscheins bei. Wer alle vier Teile besaß, konnte sich auf einem Konzert der Tour die kostenlose CD Isobel Goudie abholen. Die Singles sind auf 1999 Stück limitiert, und die restlichen Isobel Goudie-CDs wurden nach der Tour eingestampft, um ein seltenes Sammlerstück zu schaffen.

2008 erschien das offizielle Best-Of Album Horror Vacui. In der limitierten Edition enthält die Doppel-CD eine DVD auf der das, als Stopmotion Animation gestaltete, erste Musikvideo zu dem Song Me enthalten ist. Gleichzeitig nahm das Label das Best-Of Album Interim Works Compendium vom Markt, welches von der Band nicht gewollt war, vom Label aber aus finanziellen Erwägungen heraus veröffentlicht wurde. Kurze Zeit später erschien auch das Buch Horror Vacui, in dem alle Texte, teilweise mit bisher unveröffentlichten Strophen, nebst zahlreichen Kommentaren von Asp abgedruckt wurden.

Im August 2008 erschien das Album Zaubererbruder - Der Krabat Liederzyklus, in dem ASP die sorbische Volkssage Krabat in eigener Interpretation behandelt.

Homepage: http://www.talesofasp.com

 Textauszug von Wikipedia.org

11-eni-family

 

URFYR besteht aus Alberich von Arnheim und Nikuz. Der Grundgedanke der Band war Musik für Rituale und Meditation zu erschaffen.
Thematisch verarbeitet die Band Mythen und Märhcne aus den Sagen Europas.
Die Helden der nordischen Götterwelt kommen dabei ebenso zum Zuge, wie das griechische Pantheon oder moderne Mythen aus Hollywood.
Geplant sind drei Longplayer, die unterschiedliche Schwerpunkte haben.

matoshi13

Derzeitig veröffentlich:

- Lichtfeier
- Nordgötter (Teil1 der Triologie)

"The Saint Paul" erzeugen einen Sound, der Elemente des Dark Electro, EBM und Synthie-Pop enthält, der sowohl Erinnerungen an New Order und OMD als auch an Project Pitchfork und Skinny Puppy weckt und der in seiner Ambivalenz doch einzigartig ist.
Nach Einsendung der ersten Demos an verschiedene Labels konnte die Band im April 2011 das Label UCM Records, welches der Danse Macabre Gruppe angeschlossen ist, mit ihrem bisherigen Schaffen begeistern.
Im August 2011 gewannen Paul und Marc ihren ersten Remix Contest der Band ''Endanger'' mit dem tanzflächenorientierten Remix ''Die Show muss weitergehen (TSP Remix)''

Im November 2011 erschien die E.P. ''Rewind The Time'' mit 8 Tracks.
Ein Remix des Titeltracks durch die Band ''Heimataerde'' und das Mastering durch Jan L. (NOISUF-X) rundete den ersten Silberling ab.
Der Song ''Rewind The Time'' schaffte es in die GEWC und konnte sogar bei den Deutschen Alternativen Charts (DAC) nach 9 Wochen Listung den endgültigen Platz 14 erreichen.

Ebenfalls im November 2011 bestanden ''The Saint Paul'' ihren ersten Auftritt auf dem UnArt-Festival im Dortmunder FZW mit Bravour.
Direkt im Januar 2012 steuerten sie für :Wumpscut: einen Remix des Songs ''Kill That Little Fuck'' bei. Ein weiterer Remix, für die Band ''Reizstrom'', wurde im September 2012 veröffentlicht.
Man nutzte zudem das Jahr 2012 um an dem Album ''Consequence'' zu wirken , welches im Jahr 2013 veröffentlicht wurde.

IMG 9512IMG 9530

(Auszüge aus der Band-Bio)

Band-Homepage: http://thesaintpaul.info

The Dolmen kommen von der kleinen Insel Portland im Süden Englands. Inspiriert durch ihre Vorfahren (Piraten, Wikinger) ist ihre Musikrichtung irgendwo zwischen Piratre, Celtic, Pagan und Rock.
Bandmitglieder sind: Taloch (Songschreiber und Gründer der Band, Gitarre, Gesang), Josh (Gitarre, Gesang), Kayleigh (Bass, Gesang) und Chris (Schlagzeug).

Gegründet wurde die Band um 1990. Seitdem haben sie ihren Wirkungsbereich stark über die UK asugeweitet und sind auch in Deutschland unterwegs (MPS, Burgfolk).

IMG 8590IMG 8598

The Dolmen sind unabhängig und produzieren ihre Musik selber. Ihre bisher veröffentlichten Alben lauten:

1994: Dolmenation
1995: Spirits of the Land
1999: Above & Below
2000: Undefeated
2005: Dolmen Folk
2007: Songs From the Cauldron
2008: Ah Ry Ah
2008: Winter Solstice
2010: Crabchurch Conspiracy, based on a historical work by Mark Vine[10]
2010: Spirits of The Sea
2011: Whispering Winds
2012: Storm
2012: Wytchlord

Band-Homepage: http://www.thedolmen.com