hjerson

Der exzentrische und brillante Sven Hjerson war einst ein legendärer Profiler.
Im Laufe seiner Karriere hatte er durch seine messerscharfe Beobachtungsgabe viele Aufsehen erregende Fälle gelöst, sich dann aber urplötzlich aus dem Rampenlicht zurückgezogen.
Klara Sandberg, eine chaotische, couragierte und warmherzige Trash-TV-Produzentin, plant indes ihrer Karriere mittels einer neuen True-Crime-Show mit Hjerson als Host Auftrieb zu geben.
Es gibt nur einen Haken: Sie hat den ahnungslosen Hjerson noch nie getroffen!

Okay... Also nachdem ich mir diesen Anreißer durchgelesen hatte, war ich etwas skeptisch.
Die gängigen Ermittler sind mir ja bekannt und auch die aktuellen Blockbuster-Verfilmungen, aber ich hatte noch nie gehört, dass Agatha Christie über einen Schweden geschrieben hatte.

Sven Hjerson ist da schon eine "besondere" Hausmarke.

An einer Stelle stellt er sich und seinen Side-kick als "Cybill Sheperd und Bruce Willis vor" (Moonlighting) und das passt, wie Faust auf Auge!

Hjerson erinnert stark an Monk und mit Klara Sandberg, der chaotischen, dauernd essenden TV-Produzentin, an seiner Seite gibt es keine Situation, die die beiden nicht durchschiffen, um die verdrehten Morde aufzuklären.

Die Grundhandlung, das Klara Sandberg unbedingt Herrn Hjerson überzeugen muss in ihrer neuen TV-Show mitzumachen, ist eigentlich nebensächlich.

Es geht vielmehr um das Miteinander der beiden Protagonisten.
Wie sie die Welt sehen und auf welche spontanen Ideen beide kommen.
Da musste das Drehbuch-Team bestimmt viele Drogen einwerfen ;-).

Ich kann die Serie nur jedem empfehlen, der auf skurille Unterhaltung steht.
Skål!

3stern

 

Studio: ‎Edel Motion
Laufzeit: 6 Stunden
Erscheinungstermin: 4. März 2022
Untertitel: ‏Deutsch
Sprache: ‎Schwedisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
23,99 EUR