facebook twitter youtubegoogleplus

Das Szenemagazin für
Die Schwarze Familie.

Ob Gothic, EBM, Metal, Rockabilly, Punk oder Folk.
Die schwarze Szene ist mehr als die Summe ihrer Richtungen.
Auch mit Kind sind wir weiter schwarz...

WIR sind die Famile der Szene!

iamx-the-unified-field

Quantentheorie trifft Elektro-Pop. Das scheint mir die gelungenste Bezeichnung
für das neue IAMX Album zu sein. Das mittlerweile fünfte Album von Sänger und Songwriter Chris
Corner ist eines der besten Werke, das ich in 2013 gehört habe.

Das soll nicht bedeuten, dass wir es hier mit einem Number One Chart Album zu tun haben.
Beim ersten Hinhören wirkt es sogar etwas platt und befremdlich.
Man muss sich erst einen Zugang verschaffen, um die verdrehte Welt von EX-Sneaker Pimps Gründer Chris Corner zu verstehen.
Ganz schnell ;) geht das zum Beispiel über die beiden offiziellen Videos zum aktuellen Album, welches morgen (22.3.2013) erscheint. "I Come With Knives" ist einfach nur genial und passt so was von gut in die Einöde vom Joshua Tree.
Dazu die sich rekelnden Bandmitglieder und Chris, der über allem mit seinen Messern "kommt".
Und zwar mit Love und Agonie und einem hübschen Kinderreim zu Beginn des Songs und mittendrin. "Kinder und Sterne küssen und verlieren sich, greifen langsam meine Hand und führen mich..."
Da denkt man auch ein wenig an Shining...? Ein "schöner" Gegensatz zur eher harten Aussage, wie Chris seine Liebe darbietet. "The Unified Field" hingegen, der Titelsong des Albums handelt von der "Feldtheorie" (Wäh? Entweder Einstein lesen oder "The Big Bang Theory" schauen^^). Alles ist verbunden, wir bestehen aus einzelnen kosmischen Partikeln. Durch unsere unterschiedlichen Körper getrennt, aber mit einem inneren, unbewussten Wissen, um das große Ganze. Klingt verwirrend? Dann schaut euch zuerst das Video dazu an ;) Dies handelt von einem Obdachlosen, der irgendwie den Takt für ein Musikstück konstant vorgibt... Was sich daraus entwickelt, ist eine wunderschön umgesetzte, traurig-schöne Geschichte...

Aber zurück zum Album. Hier wechseln die Uptempo Nummern mit ruhigen Balladen, welche trotzdem mit feinen Wavetakten/Keyboardpassagen unterlegt sind. Alles rankt sich um die einzigartige Stimme von Chris.
In "Scream" schafft er Höhen, um die ihn manche Frau beneiden würde. "Sorrow" ist dann eher düster, dark, dissonant.

Eine klare Richtung hat das Album somit nicht. Aber ich habe selten ein Album gehört, wo von 12 Songs mir 10 auf Anhieb gefallen haben.
Ich kann "The Unified Field" allen Freuden von Darkwave/Darkpop nur empfehlen.
Schaut euch bei YouTube die Videos an und kauft euch das Album ;)
(Caretaker)

Anspieltipps: I Come With Knives, Unified Field, sorrow, screams, Walk With The Noise
VÖ: 22.03.2013
Band-Homepage: http://www.iamx.eu
YouTube:  The Unified Field
YouTube: I Come With Knives

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok