themissing2
2003 verschwindet die Schülerin Alice Webster spurlos.
Ihre Eltern Gemma und Sam, die auf einer britischen Militärbasis in Deutschland stationiert sind, werden ihre Tochter ein Jahrzehnt lang nicht wieder sehen.

Elf Jahre später taumelt Alice, mittlerweile eine junge Frau, schwer traumatisiert die Straßen ihres Heimatortes entlang. Was ist ihr passiert? Die plötzliche Rückkehr wirft ihre inzwischen zerrüttete Familie noch weiter aus der Bahn. Doch ist Alice wirklich die, für die sie sich ausgibt? Die Aufklärung des Falls soll die schwangere Offizierin Eve Stone übernehmen, doch die Dinge überfordern sie schnell. Unterstützung bekommt sie vom damaligen Ermittler Julien Baptiste, für den der Fall bald zu einem Rennen quer durch Europa wird.

Mein Eindruck:

Die BBC ist ja bekannt für spannende Thrillerserien. Mit er ersten Staffel von "The Missing" hatten sie uns schon arg die Fingernägel abkauen lassen. Die zweite Staffel ist da nicht minder packend.
Entführte Kinder sind immer ein heikles Thema, gerade für eine Eltern-Community. Anders als bei hiesigen Bügel-TV-Sendern hat die BBC-Serie einen guten roten Faden und weiss sich von Folge zu Folge zu steigern.
Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit.

Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungstermin: 29. September 2017
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 472 Minuten
Studio: Pandastorm Pictures (Edel)

3stern