facebook twitter youtubegoogleplus

Das Szenemagazin für
Die Schwarze Familie.

Ob Gothic, EBM, Metal, Rockabilly, Punk oder Folk.
Die schwarze Szene ist mehr als die Summe ihrer Richtungen.
Auch mit Kind sind wir weiter schwarz...

WIR sind die Famile der Szene!

midgeure-fragile

"Zerbrechlich" heißt die neue CD von Midge Ure und hat laut Künstler auch einige Jahre benötigt, um veröffentlicht zu werden. Das mag teilweise an dem engen Terminplan von Mr Ure liegen, der irgendwie überall seine Finger im Spiel hat, wenn es um Musik geht. Als Mitbegründer von Ultravox, Visage und Live Aid hat er uns ab den 80er Jahren immer wieder mit musikalischen Höhepunkten verwöhnt.

andone-trioLange hat es gedauert bis Mr. Naghavi endlich seine Songs unter Dach und Fach hatte.

Aber nun ist es soweit! Am 08.08.2014 werden alle And One Fans ihr vorgezogenes Weihnachtsfest feiern können.

Und nicht mit einer, zwei oder drei CDs muss sich zufrieden gegeben werden. Nein, wenn man das komplette Register zieht kann man sechs (!) CDs erwerben.

ata-silence

Neues aus dem Hause ATA!
Lange Zeit war nichts zu hören von den Drei und plötzlich liegt da eine CD zwischen ein paar Fanshirts auf dem Blackfield.
Sichtlich überrascht über den neuen Long Players, bescherte er mir eine unterhaltsame Rückfahrt an diesem Abend :)

dunkelschoen-vergehen

Meinen Glückwunsch an Dunkelschön zum 10jährigen Jubiläum! Ich kann mich noch an unser erstes Treffen auf dem Castle Fest in den Niederlanden erinnern. Seitdem ist viel Zeit vergangen und die Band hat sich weiterentwickelt.

obstacles

Seit Ende April ist das Erstlingswerk von unserer Band des Monats PRE/VERSE auf dem Markt und ich muss sagen Hut ab!
Zehn gelungene Songs plus ein Rotersand Remix von "Truth hurts" befinden sich auf dem Longplayer. Und selbst nach mehrmaligem Hören, kann ich eigentlich keinen Favouriten für mich benennen. Die sind irgendwie alle sehr, sehr gut.

goldmarie

Neues aus der Schweiz. Wie es scheint, ist die Schweiz eine richtige Brutstätte für Bands aus der Gothic Szene :).
Ob das an den hohen Bergen liegt, oder an der hohen Suizidrate, wer weiß. Jedenfalls liegt mir mit dem neuen Album von Stoneman ein weiteres Schmuckstück vor.

lyronian

Ein interessantes Album irgendwo zwischen Düsterpop und Darkwave.
Ich persönlich würde ein Album ja nicht mit dem Song "Auf Wiedersehen" anfangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok