poetry1

April- Ein Monat, der unsteter nicht sein kann. Licht und Schatten wechseln sich ab und bieten für jedes Geschöpf eine Nische...

 

 Glaubenskriegerin

Kleines Mädchen … mein Puppenmädchen!
Du bist ein Kind der Nacht kommst aus dem Schoss der Finsternis
und suchst eine Antwort auf deine Sinne.
Vermag es nun an der Zeit …
Dich aus dem meinigen Schoss - Dein Schutz -
in die kalte Welt ziehen zu lassen.
Geh bedacht deinen Weg kleines Mädchen,
Sei der Höflichkeit ….
erkenne Dich aber in der Distanz und erweise jedem ein freundliches Wort,
erlaube Dir etwaigen das zu tun , was darin zu tun ist!
Erkunde und entfalte Dich Deiner neuen Welt …
Du wirst sehen,
das nicht nur ich Dich als eine Glaubenskriegerin erkannt habe!
Erkenne und Entfalte Dich weiter und Du wirst sehen,
das Dir jemand , zu der sich ergebener Zeit,
beistehen wird , der Dich so anerkennt - wie Du Wirklich bist!
...nun geh und verweile nicht länger Deiner Gedanken!
Iam satis!
Du bist frei ...
Entferne Dich nun Glaubenskriegerin …
aus der Nacht aus dem warmen Schoss der Finsternis.
Du weißt!
Du bist mein Kind!
Zurückzukehren in diesen Schutz ...
… zu jeder Deiner Zeit!
Erkenne nun Du selbst , was zu tun ist...........!?

(Seketi Amun)

ornats

VEREINT

Ein kurzes Wort, welches so viel Inhalt birgt.

Einst wanderten wir ziellos durch die Welt.
Kein Blick nach rechts, kein Blick nach links.
Abgeschliffene Kanten, durch das Leben blicklos gemacht.

Dann trat Licht ins Dunkel und die Farben des Lebens zogen ein.

Licht und Schatten, Freude und Lust - untrennbar vereint.
Leben ohne Pflichtgefühl, ohne knechtende Herrschsucht.

Einfach Liebe für den anderen, die anderen- uns andere-
vereint.
Vereint für das Leben im Leben.

(Shadowcaster)