IMG 9844

Lange war es still um Dorsetshire. Die ehemaligen Mitglieder hatten diverse andere Projekte mit denen sie sich beschäftigten. Zum WGT gab es dann ein Comeback, welches dann auf dem NCN groß zelebriert wurde.
Sänger Monaco, selbst Familienvater, nahm sich die Zeit für ein paar direkte Fragen.

DSF: Hallo Dorsetshire und herzlichen Glückwunsch zur Wahl der Band des Monats Oktober 2017 bei Die-Schwarze-Familie.Net!

Monaco: Vielen lieben Dank dass wir die Wahl treffen durften.

IMG 9856DSF: Ihr war lange in Dunkeln verschollen, könnt ihr uns kurz sagen wer nun alles Teil der Band ist und welche Aufgaben er hat?

Monaco: Monaco - Vocals
Bruno - Keys
Lea - Keys
Patty - Guitar
Mike - Bass
Flo - Drums

DSF:Und natürlich die Fragen aller Fragen. Was ist die tiefere Bedeutung hinter eurem Bandnamen?

Monaco: Die Dorsetshire war ein englischer Kreuzer der im Zweiten Weltkrieg im Kampf auf hoher See, den letzten Fangschuss zur Versenkung der "Bismarck" abgegebn hat. Die Bismarck war der ganze Stolz des Naziregimes.
Für mich machte nicht die Versenkung des Deutschen Schlachtschiffes den Ausschlag für die Namensfindung aus, sondern, dass eine viel kleinere Macht etwas bewirken kann um etwas ganz großes zu stoppen, oder zu verändern.
Die Faszination von David gg. Goliath. Eben wie im ganz normalen Leben auch, jeder kann in seinem Umfeld etwas verändern, was er nicht für gut heißt, auch wenn der Kampf manchmal aussichtslos erscheint.

DSF: Um euch war es lange sehr ruhig. Wie kam es zu der Reunion in 2017?

Monaco:  Der Plan war schon sehr lange in meinem Kopf, aber ich wollte das nicht mit meinen "alten" Bandkollegen tun, ich wollte etwas neues, spannendes...was mich und das Umfeld beigeistert.
Dorsetshire war schon immer ein Projekt, dass wie ein Chamäleon ständig sein aussehen verändern kann. Als ich dann mit meinem alten Freund Bruno
den Plan durchsprach gab es kein Halten mehr - das Feuer brannte lichterloh.

IMG 9830DSF:  Euren ersten Auftritt hattet ihr auf dem WGT im Kohrabizirkus. Ein starker Auftritt. War das wie früher? Oder war ihr sehr nervös, wie ihr nach all den Jahren auf die (jungen) Besucher wirkt?

Monaco: Im Gegenteil, wir waren zwar schon aufgeregt, Bühnenerfahrung hatte ich in der Zwischenzeit auch anderweitig sammeln können.
Es war eher ein "WANN GEHTS ENDLICH LOS?"
Das hat man auch auf der Bühne gespührt, da war schon sehr viel Erfahrung und vor allem Freude dabei. Wir lieben das Gefühl auf der Bühne zusammen mit unserem Publikum unvergessliche Momente zu schaffen. Das brennt sich ganz tief ins Herz ein - ehrlich!

DSF: Was dürfen wir nun als nächstes von Dorsetshire erwarten?

Monaco: Wir werden voraussichtlich noch vor Weihnachten eine EP "Timemachine" herausbringen, die wird mega, vor allem weil ich den Song mit meinem "alten" Keyborder Jogi ( Dorsetshire, Relatives Menschsein, Shade of Grey) zusammen geschrieben habe und es erstens mein Lieblingssong von uns ist und er zum zweiten mit mir Straße der verdamniss und Herzschlag geschrieben hat. Bye the way, er möchte nun wieder Songs für uns schreiben .-). Es wird sicher eine tolle EP mit den ein- oder anderen Überraschungen drauf.

DSF: Bei DSF geht es ja vor allem um unsere Eltern-Community. Deshalb nun ein paar familiäre Fragen.
Habt ihr eigene Kinder oder Nichten und Neffen?

Monaco: Klaro, ich habe zwei Kids ( die nun schon eher Jugendliche sind), Bruno hat 2 Kinder, Patty ist eben Vater geworden und Mike ist auch Papa, deshalb wissen wir auch was da so abgeht.

DSF: Kennen die eure Musik? Wie stehen sie dazu?

Monaco: Klar, meine Kids finden es großartig, vor allem dass ich nun wieder auf der Bühne stehe.
Meine Tochter trägt mit Stolz ein Dorsetshire T-Shirt, obwohl sie musikalisch auf andere Sachen steht.

DSF: Was sind eurer Meinung nach die drei wichtigsten Werte die man derzeit Kindern weitergeben sollte?

IMG 9834Monaco: Wurzeln zum wachsen, damit es dann später Flügel zum fliegen werden. Toleranz. Die Fähigkeit den Moment zu genießen.

DSF: Wer hat den bei euch zu Baby/Kinderzeiten das Zubettgehen übernommen? So als Sänger ward ihr ja bestimmt "begehrt" oder?
Was waren denn da eure Favorites?

Monaco: OK - die Frage verstehe ich jetzt nicht :-). Das Zubettgehen hat einemal die Mama und einmal der Papa übernommen, das war immer ein festes Ritual.
Die Favorites im Punkto Musik? Was vorlesen? Das war immer abwechseln, Hauptsache die Zwerge fühlten sich sicher und geborgen.

DSF:  Und zu guter letzt: Möchtest ihr ein paar direkte Worte an unsere Leser richten?

Monaco: Ich finde es wahnsinnig toll, dass sich aus der Szene so viele tolle Familien entwickelt haben.
Wenn ich daran denke, wie alles Anfang der 80er Jahre angefangen hat, da gab es keine "Goth" Familys, jetzt ist das ganz normal.
Es hat sich eine eigene Kultur, mit viel Toleranz und "übers Leben nachdenken" entwickelt, das macht uns so schnell keiner nach.
Ich bin sehr stolz ein Teil davon zu sein und zu guter Letzt, "lebt eure Träume - und träumt nicht euer Leben".
Stay dark, euer Monaco.

DSF: Vielen Dank für das Interview!

Fotos vom Auftritt und vom Signieren findet ihr in der Galerie-> Band Feature