10

Die dänische Band EUZEN ist schon seit Jahren ein Geheimtipp für Mittelalter-Festivals.
Vor kurzem haben sie das Festival im Selb bereichert mit ihrem teils melodischen, teils spärischem Klang.
Grund genug die Band, bzw. Sängerin Maria, um ein Interview zu bitten.

DSF: Hallo EUZEN und herzlichen Glückwunsch zur Wahl der Band des Monats Oktober 2018!

Maria: Vielen Dank. Es ist eine Ehre für uns

DSF: Man kennt euch ja schon ein paar Jahre, aber könnt ihr trotzdem ein bisschen über EUZEN erzählen? Was bedeutet der Name?

2Maria: Euzen ist das gedankliche Kind von Christopher und mir. Seit wir uns in 2006 trafen, haben wir Musik zusammen gemacht.
Schnell gaben wir uns den Namen EUZEN, das ist ein Wort aus dem Altgriechischem und wurde erdacht von Aristoteles.
“Eu “ bedeutet “hin zu” und “zen” Bewusstsein”. Aristoteles suchte nach einem Wort, das beschreibt, wie Kunst auf dich (ein)bewirkt.
Sowohl Christoper als auch ich spürten das mit EUZEN wir ein “Spielfeld” gefunden hatten, auf dem wir mit diesem Projekt frei und kreativ arbeiten könnten.

DSF: Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?

Maria: Es ist schwer Musik zu beschreiben. Besonders bei uns, da wir uns kaum Beschränkungen auferlegen :-).
Ich versuche es oft mit einer Mischung aus melodic/alternative/elektronisch mit einem Hauch SciFi ;-).

DSF: Vor kurzem wart ihr auf dem Festival-Mediaval in Selb. Ich habe euch 2015 im HeiDo auf dem WGT gesehen. Das war eine kleinere Bühne, aber sehr intensiv. Welche Events bevorzugt ihr?

3Maria: Beides hat seine Vorzüge. Solange es dunkel genug vor der Bühne ist, ist es einfacher in die Atmosphäre der Musik und der Lightshow einzutauchen und das die Soundanlage die Komplexität unsere Musiker händeln kann. :-)

DSF: Ich kommt aus Dänemark, direkt an Deutschland grenzt. Gibt es Unterschiede, ob ihr in eurem oder unserem Land auftretet?

Maria: Ich komme aus Norwegen, aber der Rest der Band kommt aus Dänemark.
Und ja, es gibt Unterschiede. Das deutsche Publikum geht mehr aus sich heraus, ist fröhlich und interagiert.
Die Dänen versuchen geschäftig zu wirken, cool auszusehen und wollen weniger Emotionen zeigen. ;-P

DSF: Wann können wir eine neue CD erwarten?

Maria: Wir sind nahe dran und hoffen dieses Jahr fertig werden, damit wir 2019 veröffentlichen können :-)

DSF: Bei DSF geht es ja vor allem um unsere Eltern-Community. Deshalb nun ein paar familiäre Fragen.

Habt ihr eigene Kinder oder Nichten und Neffen?

Maria: Nein, keine Kinder oder Neffen/Nichten.

DSF: Welche drei wichtigsten Werte würdest du an Kinder weitergeben wollen?

Maria:

81: Bleib neugierig! Höre niemals auf dich über die Welt und das Leben um dich herum zu wundern. Das öffnet viele Türen und du kannst viele gute Freunde finden.

2: Versuche so ehrlich wie möglich zu bleiben gegenüber dir selbst, aber auch deiner Umwelt.

3: Sorge dich um deine Umwelt, dein Zuhause, deiner Straße, deiner Schule, deiner Welt. Es ist sowohl deine wie auch unsere. Wenn sich jeder ein bisschen kümmert, wird sie ein bessere Platz zum Leben.

DSF: Und zu guter Letzt: Möchtest du ein paar direkte Worte an unsere Leser richten?

Maria: Es ist ein Klischee, aber es ist wahr. Danke fürs zuhören, wir sind dankbar, das wir den gleichen Musikgeschmack haben. :-)

DSF: Dem kann ich nur zustimmen! Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die neue CD!